Die Eiche ist umgefallen

Liebe Mitglieder

Unsere grosse, alte Eiche ist in den See gestürzt.

Vermutlich hat der grosse Regen den Boden aufgeweicht und die Wurzeln haben das Gewicht der Eiche nicht mehr halten können.

Über die Ergebnisse der Abklärungen bei der Gemeinde und dem Förster wird der Vorstand informieren.

Der Präsident

Vorsicht blinde Passagiere

Helfen Sie mit, den Hallwilersee vor der Quaggamuschel und weiteren invasiven gebietsfremden Organismen zu schützen!

Sehr geehrter Herr Fritz Schatzmann
 
Bereits im letzten Jahr haben wir Ihre Organisation im Rahmen von Sofortmassnahmen gegen die Quaggamuschel kontaktiert. Die aus dem Schwarzmeerraum stammende Süsswassermuschel kann grosse Schäden an Infrastruktur und Ökologie anrichten. Deshalb hat das Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) verschiedene Massnahmen ergriffen, damit das wertvolle Ökosystem des Hallwilersees von der Muschel verschont bleibt – vor allem mit einer Informationskampagne. Nach heutigem Wissensstand ist der Hallwilersee noch nicht von der Quaggamuschel befallen.

Nun hat der Kanton weitere Massnahmen beschlossen, um die Einschleppung der Quaggamuschel und anderer invasiver Arten in den Hallwilersee zu verhindern. Einerseits werden die Information und Sensibilisierung verstärkt. Daher stellen wir Ihnen anbei die neuen Informationsmaterialien zu und bitten Sie, diese an Ihre Mitglieder und in ihrem Netzwerk zu verteilen:

  1. Ein Plakat, welches wichtigsten Empfehlungen zusammenfasst. Dieses wird von den Gemeinden an den relevanten Einwasserungsstellen sowie an Stegen um den See installiert.
  2. Eine Informationsbroschüre für WassersportlerInnen, FischerInnen sowie TaucherInnen. Darin werden Handlungsempfehlungen gegen die Verbreitung invasiver Arten zusammengestellt und kurze Portraits von invasiven Gewässerorganismen präsentiert.

Andererseits gilt seit dem 1. Mai 2021 eine Reinigungspflicht für alle kennzeichnungspflichtigen Schiffe mit Wasserliegeplatz im Hallwilersee, wenn sie nach einem Ausflug in ein anderes Gewässer wieder in den Hallwilersee eingewassert werden. Diese Reinigung ist auch für nicht immatrikulierte Boote und Wassersportgeräte dringend empfohlen. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie auf der Website des Kantons unter www.ag.ch/gewässer-neobiota.
 
Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.
 
Freundliche Grüsse

Lukas De Ventura
Fachspezialist Oberflächengewässer
 

Downloads:

DBVU_Plakat_Blinde Passagiere_AG_2021

DBVU_Broschuere_blindePassagiere_A4_AG_2021

20210525_Mail_Neobiota_Schutzmassnahmen_Info_Organisationen (Kanton AG, JFK, Universität  Basel, BAFU)

Jahresprogramm 2021

Geschätzte Tauchclub Seetalerinnen
und Tauchclub Seetaler

Das Jahresprogramm 2021 wurde vom Vorstand erstellt und ist online

Wie weisen darauf hin, dass sämtliche Anlässe bis auf weiteres abgesagt werden.

Sollte es die Situation erlauben (Vorgaben BAG) werden wir die Situation neu beurteilen und alle Mitglieder entsprechend informieren.

Der Vorstand.

 

Alle Clubveranstaltungen sind bis Ende Januar 2021 vorläufig abgesagt

Geschätzte Tauchclub Seetalerinnen und Tauchclub Seetaler

Aufgrund des heutigen Beschlusses des Bundesrates, alle öffentliche und privaten Veranstaltungen (Vereinsleben) mit mehr als 10 Personen zu verbieten,

hat sich der Vorstand entschlossen, alle Veranstaltungen (Club-TG’s, Chlaushock etc.) bis Ende Januar abzusagen.

Im Januar wird der Vorstand die Situation analysieren und das weitere Vorgehen beschliessen.

Für den TC-Seetal sind folgende Massnahmen entscheidend:

  • An privaten Veranstaltungen im Freundes- und Familienkreis (die nicht an öffentlich zugänglichen Orten stattfinden, z.B. zuhause) dürfen höchstens 10 Personen teilnehmen.
  • Bars und Restaurant müssen um 23 Uhr schliessen. In Restaurants und Bars dürfen höchstens vier Personen an einem Tisch sitzen, ausgenommen sind Familien mit Kindern.
  • Ausweitung der Maskenpflicht: Neu muss auch in den Aussenbereichen von Einrichtungen und Betrieben eine Maske getragen werden. Eine Maskenpflicht gilt auch in belebten Fussgängerbereichen und überall dort, wo der erforderliche Abstand im öffentlichen Raum nicht eingehalten werden kann.

Wer tauchen will, sucht sich im privaten Rahmen einen Tauchpartner, Tauchplätze sind so zu wählen, dass es zu keinen grossen Personenansammlungen kommt.

Wir hoffen auf euer Verständnis.

Der Vorstand